Themen und Termine

Wie vor jeder Landtagswahl hat die DGSP Bremen auch zu dieser Wahl die Parteien zu einer öffentlichen Veranstaltung „Wahlprüfsteine" am 4. April in den Presseclub eingeladen.

In einer lebhaften und fachkundigen Diskussion zu einem kritischen Positionspapier und Fragen der DGSP haben alle VertreterInnen der Parteien konkrete Schritte zur Weiterführung der Psychiatriereform zugesagt. Das mit den VertrerInnen der Parteien abgestimmte Protokoll der Veranstaltung können Sie hier lesen.

Ergebnisse als Download

Positionspapier als Download

Fragen der DGSP als Download

Auch in diesem Jahr hat die DGSP Bremen – dieses Mal zusammen mit dem Netzwerk Zukunftsgestaltung und seelische Gesundheit und der Kulturambulanz des Klinikums Bremen-Ost - wieder eine Woche der seelischen Gesundheit veranstaltet.

Das Motto dieses Jahres war:

„Gut, dass Du anders bist"

Einen ersten kurzen Bericht finden Sie hier


wallgrabenUnter dem Motto „Leben wagen – dazugehören“ haben DGSP und Gesundheit Nord unterstützt durch viele Träger sozialpsychiatrischer Hilfen, durch Bildungsträger und Selbsthilfeinitiativen die Woche der seelischen Gesundheit vom 5. Bis 10. Oktober 2010 gestaltet und viele öffentliche Veranstaltungen organisiert.

Thema in diesem Jahr war:“ Leben wagen – dazugehören“


Die Schirmherrschaft hatte der Präsident der Bürgerschaft Christian Weber übernommen. Es gab ein sehr positives Echo in Presse und Fernsehen und von den Gästen der einzelnen Veranstaltungen viele zustimmende Rückmeldungen und Nachfragen.

Auch 2011 wird sich die DGSP Bremen wieder an der Gestaltung einer „Woche der Seelischen Gesundheit" in Bremen beteiligen.

Liebe Mitglieder,

die Jahreshauptversammlung findet am 8. Dezember 2011 statt.

die Einladung finden Sie hier

weitere Unterlagen:

aktueller Rechenschaftsbericht hier

Bericht 2009/10 hier

Situation der Klinik

2010 lag ein Schwerpunkt der Vorstandsarbeit auf der Personalsituation der psychiatrischen Kliniken. Nach dem Inkrafttreten des Krankenhausfinanzierungsreformgesetzes (KHRG) ist die unzureichende Umsetzung der personellen Vorgaben der Psychiatrie-Personalverordnung (PsychPV) wieder ins Blickfeld gerückt.

Die Verschlechterung der Behandlungssituation (z.B. im Bericht der Besuchskommission benannt) und die extreme Arbeitsbelastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter machten es notwendig, die Senatorin und die Geschäftsführung von Gesundheit Nord mit kritischen Fragen zu konfrontieren.

Am 14.08.2010 wurde in Absprache mit dem Gesundheitsressort ein Einladungsworkshop zum Thema „Die Entwicklung des Zentrums für Psychiatrie und Psychotherapie der Gesundheit Nord gGmbH in der regionalen psychiatrischen Versorgung“ veranstaltet und dafür ein Eckpunktepapier erarbeitet.

Namhafte Referenten aus dem gesamten Bundesgebiet brachten Impulse ein zur Frage der Spezialisierung der Klinikbehandlung und zum Regionalbudget als innovativem Steuerungsinstrument und Anreiz zur Ambulantisierung.

Neuroleptikadebatte

Ein weiterer Schwerpunkt war die Beschäftigung mit dem Thema Neuroleptika, angestoßen durch die kritischen Thesen von Volkmar Aderhold und von dem Memorandum der DGSP zur Anwendung von Antipsychotika.
Am 07.04.2010 wurde in Kooperation mit anderen Trägern der Fachtag
„Pillen – Reden – Therapie“ mit großer Resonanz durchgeführt.